Frequently Asked Questions

Arbeitsplätze löschen - XML
Man kann eine XML-Datei mit den zu löschenden Arbeitsplätzen erstellen. Das ist insbesondere dann sinnvoll, wenn ohnehin ein Prozess existiert, wie Rechner das Unternehmen verlassen. Man muss diesen Prozess dann so erweitern, dass diese Computer dann händisch oder automatisiert in eine XML-Datei geschrieben werden.

Das Format dieser Datei ist wie folgt (Vorlage s. Anhang).
image
In diesem Beispiel würden die beiden Arbeitsplätze "Wp-Lan-1.SMO" und "Wp-Lan-1.SMO" gelöscht.
Obwohl das Format XML ist, muss die Endung der Datei ".cmx" sein, damit sie vom Dienst verarbeitet wird. Der Dateiname selbst ist frei wählbar.
Damit die Liste der definierten Arbeitsplätze gelöscht wird, muss diese in das Verzeichnis \SMOshare§\Exchange\XML kopiert werden.
Außerdem muss der Dienst SMOcollectSrv gestartet sein (das ist in der Regel der Fall, da dieser Dienst auch die Scanfiles verarbeitet).
Der Dienst schaut alle paar Minuten nach, ob ein neue Datei verarbeitet werden soll.
Wenn die Verarbeitung fehlschlägt, dann wird CMX-Datei ein ".failure" angehängt.
Wenn die Verarbeitung erfolgreich ist, dann wird die CMX-Datei gelöscht.
In beiden Fällen findet man weitere Informationen in der Logdatei des Dienstes (s. \SMOshare$\SMOcollectSrv.log)

Man kann auch mehrere .CMX-Dateien, die nur einen Arbeitsplatz enthalten, in den XML-Order schieben. Dann müssen die Dateinamen aber individuell (z.B. Lan-Name) sein, damit die Dateien sich nicht gegenseitig überschreiben. Eventuell ist das einfacher als mehrere Arbeitsplätze in eine Datei zu schreiben, wenn der bestehende Prozess den Computer immer einzeln behandelt.

Zurück zur Übersicht - Arbeitsplätze löschen.

Attachments: DeleteWorkplaces.cmx (605 bytes) 


 Last updated Tue, 30. Apr 2019 16:41

Please Wait!

Please wait... it will take a second!