Frequently Asked Questions

Tutorial: Dauerhafter Ausschluss von Installationspfaden
Um bestimmte Installationspfade dauerhaft vom Scan auszuschließen, müssen diese in die SMOscan.ini unter [DirectoriesIgrnored] eingefügt werden [Anwendungsbeispiel: \setup].

Nach der Installation sieht der Eintrag wie folgt aus:

[DirectoriesIgnored]
NO1=\dllcache\
NO2=\recycler\
NO3=\recycled\
NO4=\System Volume Information\
NO5=\temp\
NO6=\i386(
NO7=\$
NO8=\installer\{
NO9=\lastgood\system32\


HINWEIS:
Hilfreich ist dabei auch das Löschskript, da es eine Liste enthält, die hier nun ergänzend verwendet werden kann.
Wenn man dieses im Editor öffnet, befinden sich dort Einträge wie dieser hier:
INSERT INTO @DirectoryNames (DirectoryName) VALUES(N'%\setup\%' )
Nur der markierte Teil dieses Eintrages fließt wie nachfolgend dargestellt in die SMOscan.ini ein:

NO10=\setup\

HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass die Randnummern NO1, NO2, [...] fortlaufend sind und keine Unterbrechungen der Zahlenfolge oder Doppelungen vorkommen!

Falls eine Liste noch nicht existiert oder neu erzeugt werden soll, gehen Sie folgendermaßen vor:

Zur Entscheidung, was vom Ausschluss umfasst sein soll, ist eine Suche in allen gescannten Verzeichnissen notwendig. Dabei hilft Ihnen die Globale Suche mit folgenden Vorgaben:
Suchtyp: Scandaten – Software-Erkennung
Parameter des Kriteriums [K1]: Assigned Product license relevant = JA

Von der Ergebnisanzeige wird ausschließlich die Spalte Verzeichnis benötigt.
Exportieren Sie das Ergebnis als Tabelle zur weiteren Verarbeitung.
Entfernen sie alle doppelten Einträge der Spalte und begutachten Sie sie anschließend zwecks Entscheidung über den Ausschluss einzelner Pfade.

HINWEIS: Es wird empfohlen, diesen Prozess quartalweise zu wiederholen.

Nach dem dauerhaften Ausschluss eines Pfades berücksichtigt der Scan zukünftig das angegebene Verzeichnis sowie dessen Unterverzeichnisse nicht länger.

HINWEIS:
Beachten Sie jedoch, dass dieser Ausschluss bei Erstellung eines neuen Lizenzbilanzberichts von diesem erst berücksichtigt wird, nachdem der Scan erneut ausgeführt worden ist [und die entsprechenden Pfade ignoriert hat]!
Um Pfade unmittelbar auszuschließen, sodass sie auch unmittelbar bei Erstellung eines neuen Lizenzbilanzberichts von diesem berücksichtigt werden, ohne den Scan zuvor nochmals ausführen zu müssen, sollten Sie das Löschskript verwenden, in welches Sie die auszuschließenden bzw. sodann zu löschenden Pfade zuvor eintragen müssen.


 Last updated Mon, 18. Jul 2016 12:43

Please Wait!

Please wait... it will take a second!